Babykleidung selber machen

Babykleidung einfach mal selber machen

Frisch gebackene Eltern plagt nicht selten die Frage, wie man die Kleinsten am besten ankleidet. Vor allem „Bio Kleidung“ ist hierbei in aller Munde. Hinzu kommt, dass der Frühling fast vorbei ist und die wärmeren Tage nahen. Jeder weiss zwar, dass Babyhaut empfindlich ist und man sie vor Kälte und Sonneneinstrahlung schützen sollte, jedoch ein zu starkes Schwitzen möchte man dem Neugeborenen auch nicht antun. Wer dann auch noch den unbändigen Krabbeltrieb und Bewegungsdrang der Kleinen mit einkalkuliert und auf modische Komponenten Wert legt, kommt beim Einkauf geeigneter Babykleidung sehr schnell an seine Grenzen. Funktionalität, Bewegungsfreiheit und modische Trends müssen sich aber nicht unbedingt gegeneinander ausschließen. Moderne Eltern achten mehr und mehr darauf, dass auch das Baby stilsicher gekleidet ist, auch wenn es wohl schon bald aus den schönsten Sachen herausgewachsen ist.

Die Modeindustrie gibt sich die allergrößte Mühe die Wünsche junger Mütter zu befriedigen und bringt ganze Labels (mit oder ohne Biosiegel) und passende Produktlinien auf den Markt. Wer neben klassischer Babykleidung nach einer Alternative sucht, der kann sich diese auch selber gestalten. Bei Fun-Shirt24.com kann man neben normalen T-Shirts, Pullovern oder Jacken auch Babyshirts und Bio-Shirts, Strampler oder Mützen eigenständig bedrucken lassen. Auf dieser Seite findet man einige Beispiele zu diversen Babyshirts und wie Eigenkreationen aussehen können. Wer nicht nur sich sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun möchte, wählt die Shirts mit Bio zertifizierter Baumwolle und aus fairem Handel. So kann man sicher sein, dass auch nur ökologische Materialien an die Haut kommen.

Wer möchte, kann innerhalb weniger Minuten verschiedenste Babyartikel erstellen und seine eigenen Ideen realisieren. So können neben den aktuellen Farben des Sommers auch witzige Statements, Texte oder Slogans aufgedruckt werden. Sprüche wie „I Love Daddy“ oder „Little Monster“ sind beliebig ausweitbar. Solche individuelle Kleidung steht nicht nur frisch gebackenen Eltern sondern eben auch den Kleinsten, zumal es auch später noch ein schönes Erinnerungsstück sein kann. Egal für welches Produkt man sich entscheidet, man sollte vor allem bei Babykleidung auf folgende Eigenschaften achten:

  1. Nur 100 prozentige Baumwolle neben und kein Replikat. Babyhaut ist zu empfindlich und reagiert schnell allergisch gegen zugemischte Stoffe.
  2. Sofern möglich, sollte man sich im Hinblick auf unsere Umwelt für „Bio“ zertifizierte Produkte entscheiden. Sogenannte „Organic Shirts“ sind meistens entsprechend gekennzeichnet.
  3. Der Stoff sollte elastisch sein, damit beim Spielen genügend Bewegungsfreiheit herrscht. Die ersten Schritte sollte nicht gleich wieder im Keim erstickt werden.
  4. Lieber ein bisschen größer kaufen, dann hat man länger etwas davon. Babys wachsen sehr schnell und sind im Handumdrehen reingewachsen.
Der Eintrag wurde geschrieben in Uncategorized. Bookmarken Sie den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort