Philosophie

Unsere Philosophie und Kriterien

"Eine Welt, die sich nicht auf Kosten nachkommender Generationen bereichert“

 

Dieses Leitmotiv ist uns wichtig! Wir wollen nicht nur tolle Kleidung für Mamas und Babys anbieten. Wir wollen auch etwas tun, daß SINN macht. Wir wollen unseren Beitrag leisten. Zur Umwelt, zur sozialen Gerechtigkeit und für den Kampf gegen Armut. Deswegen suchen wir unsere Lieferanten/Labels danach aus, ob sie ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Ziele verfolgen. Unsere Lieferanten gehen verantwortungsbewusst mit unserer Zukunft um. Sie fördern eine umweltverträgliche Produktion und zahlen faire Preise, um sicherzustellen, dass den Menschen die Möglichkeit zur Existenzsicherung gegeben ist oder fördern den regionalen Arbeitsmarkt indem sie in Ihrer eigenen Region produzieren lassen. Die verwendeten Materialien sind zum größten Teil aus ökologischem Anbau und somit wird eine Umweltverträglichkeit auch zu Beginn der Wertschöpfungskette garantiert.

Unser Lieferantenauswahl richtet sich aus an den drei Säulen der Nachhaltigkeit. Mit diesen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit sind im Wesentlichen gemeint:

 

Ökologische Nachhaltigkeit:

Der Grundgedanke ist keinen Raubbau an der Natur zu betreiben, und eine Lebensweise, die die natürlichen Lebensgrundlagen respektiert. Für uns bedeutet dies, das Produkte aus ökologisch angebauten Rohstoffe bevorzugt werden. Wir unterstütznen umweltfreundliche, innovative Produktionsverfahren in der Textilproduktion,wie z.B. das Lyocell Verfahren. Ebenso wird die Produktion regionaler Produkte unterstützt. Dabei ist eine verantwortungsvolle Produktion elementar und bedeutet:

→ vermeiden von giftigen Substanzen (für Mensch und Natur) im Herstellungsprozess der Produkte

→ ressourcenschonender Umgang mit der Natur (Wasserverbrauch vor allem im Veredelungsprozess von Textilien)

Ebenso unterstützen wir Produkte aus recycelten Materialien, da sie dem Nachhaltigkeits-Gedanken entsprechen.

Ökonomische Nachhaltigkeit:

Eine Gesellschaft sollte wirtschaftlich so leben, dass sie sich nicht auf Kosten der nachkommenden Generationen bereichert. Wir, von Liebkind wollen eine nachhaltige Wirtschaftsweise unterstützen, d.h. wir suchen die Labels aus, die sich in Ihrem Handeln nachhaltigen Kriterien verschrieben haben. Wir wollen vor allem einen ethischen Konsum unterstützen und ermöglichen. Weg vom Massenkonsum und einer Wegwerfmentalität. Das bedeutet für uns, Qualitativ hochwertige Produkte einzukaufen. Wir achten darauf, dass die Verarbeitung einwandfrei ist und die Materialien Alltags tauglich. Zeitloses Design, das dem modernen Zeitgeist entspricht. Unsere Modelle, sowohl für Mama, wie auch für Kinder sind nicht nur eine Saison zu tragen. Sondern werden zu Lieblingsstücken, die an die jüngeren Geschwister vererbt werden. Und unsere Umstandsmode ist so konzipiert, dass Sie auch noch nach der Schwangerschaft zu tragen ist.

Soziale Nachhaltigkeit:

 

 

Für uns von Liebkind ist es genauso wichtig an die soziale Komponente bei der Herstellung unserer Produkte zu denken. Wer diese wo produziert und unter welchen Bedingungen. Wir wollen sichergehen, dass keine Kinderarbeit involviert ist und, dass die Arbeiter für Ihre Arbeit fair bezahlt werden. Wir entscheiden uns für die Labels, für die der Preiskampf und das billigste Angebot nicht im Vordergrund steht. Die meisten unserer Labels sind zertifiziert, sei es mit dem GOTS Zertifikat, dem IVN oder der Fair Trade Mark. Dennoch unterstützen wir besonders auch kleine Labels, die noch nicht so weit sind. Zertifizierungen sind ein langer Prozess und sehr teuer und dies bedeutet für kleine Labels oftmals ein Hinderniss. Nachhaltigkeit in der gesamten Supply Chain ist immer ein langer Prozess, den wir bestmöglich versuchen zu erfüllen.